Krönender Abschluss der Schulschachsaison 2013/14 beim Erasmus-Schachturnier

25.5.2014 – Hand aufs Herz, das gestrige Championsleaguefinale war gegen das Herzschlagfinale beim ebenfalls am 24.5. ausgespielten 4. Erasmus Schachturnier für Kindergarten und Grundschule ein vergleichsweise spannungsarmer Event. Mehr als 50 teilnehmende Kinder und Erwachsene sowie ehemalige Erasmus-Schüler der aktuellen 5. Klasse der Leibnizschule sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord! Erfreulich war auch wieder die große Beteiligung aus dem Kindergarten und von Kindern, für die dieses Turnier das erste Schachturnier überhaupt war. Neben dem Spaß- und Spannungsfaktor ist dies ja auch Sinn und Zweck der Veranstaltung: Kinder, die noch keine Turnierpraxis sammeln konnten, haben in gewohnter Umgebung die Möglichkeit, sich zum Abschluss der Schulschachsaison in einem richtigen Turnier auszuprobieren.
In diesem Schuljahr hatten schon mehr als 30 Kinder an einem oder mehreren Schulschachturnieren, sei es in einer der Schulmannschaften oder einzeln, teilgenommen und so gute Platzierungen wie noch nie zuvor erreicht. Auch wurde im Februar erstmals ein Mädchenteam zusammengestellt, welches bei „Hibbdebach Dribbdebach“ Premiere feierte. Konsequenterweise entwickelte sich unter den erfahrenen Turnierspielern von Anfang an ein sehr spannendes Turnier um den Erasmus-Wanderpokal. Gleich drei Kindergartenkinder konnten sich ebenfalls in der Spitzengruppe festspielen und den „großen“ Schulkindern lange Paroli bieten. In der fünften und letzte Runde kam es dann zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales, Viertklässler und Titelverteidiger Marc gegen Zweitklässler und amtierenden Offenbacher Grundschulmeister Dominik. Die extrem enge Partie wogte hin und her, bis schließlich Marc ein Fehler passierte, der die Spannung auf die Spitze trieb. Er setzte Patt! Damit hatten beide 4,5 Punkte auf dem Konto, die Buchholzwertung musste entscheiden. Und hier gab ein halber Buchholzpunkt mehr den Ausschlag für Marc, der sich damit wie im Vorjahr den Turniersieg und den Wanderpokal sichern konnte. Platz 2 ging an Dominik, der als Zweitklässler ja noch zweimal die Chance auf den Turniergewinn haben wird. Platz drei wurde in diesem sehr engen Turnier doppelt vergeben. Matteo (4. Klasse) und Friedrich (3. Klasse) waren in allen Punktkategorien gleich auf. Die große Überraschung des Turnieres war erstmals teilnehmendes Kindergartenkind Xavier, der mit sage und schreibe vier gewonnenen Spielen den 5. Platz belegte und sich verdientermaßen über den Kindergartenpokal freute. Beim erstmals vergebenen Mädchenpokal ging es genauso eng zu wie zwischen Marc und Dominik: Rosalie (2. Klasse) konnte sich mit ebenfalls einem halben Buchholzpunkt Vorsprung vor Francesca (4. Klasse) als Mädchenpokalgewinnerin durchsetzen. Die Klassenwertung der ersten Klasse entschied Kevin für sich. Wir gratulieren herzlich!
Parallel wurde auch wieder ein Elternturnier ausgespielt. Erstmals waren auch zwei ehemalige Erasmusschüler aus der aktuellen fünften Klasse der Leibnizschule dabei. Zwölf Eltern, Großväter und Ehemalige spielten ebenfalls über fünf Runden nach dem Schweizer System ihren Sieger aus. Erasmus-Alumni Tom setzte sich mit fünf Punkten vor Titelverteidiger Manfred und Klassenkamerad Thorben durch. Auch dazu unsere Glückwünsche!
Bei der abschließenden Siegerehrung gab es dann Urkunden und Medaillen für alle und neben dem Erasmus-Wanderpokal für den Turniersieg kleine Pokale für die ersten drei einer jeden Klasse und des Kindergartens sowie erstmals für die besten drei Mädchen. Besonders freuten sich die Kinder dann aber über ein „Lustiges Taschenbuch“ als Sachpreis. Beim abschließenden gemeinsamen Grillen im Hof wurde daraufhin noch bis zum Anpfiff des gleichtägigen Championsleaguefinales weitergefeiert.
Ein herzliches Dankeschön geht erneut an die VSG 1880 Offenbach, deren Schiedsrichter und Schachtrainer Horst Müller und Udo Lanz erneut für einen perfekten Ablauf gesorgt haben, zahlreiche Eltern für die tatkräftige Hilfe, sei es am Computer, bei der Aufsicht, dem Tisch- und Stühlerücken oder dem Grillen und dem Erasmus-Team, dass ebenfalls zahlreich erschienen war.
Last but not least freuen wir uns ganz besonders, dass die Deutsche Schachjugend das Turnier erneut als Projekt vorbildlicher Jugendarbeit ausgezeichnet und mit einem kleinen finanziellen Beitrag zu den Preisen unterstützt hat.
Zum Vormerken: Im kommenden Jahr findet das Erasmus Schachturnier am 30.5.2015 statt, ebenfalls ein Samstagnachmittag. Eine Übersicht über die kommenden Schulschachturniere des Schuljahres 2014/15 gibt es zum Download hier.
Bericht in der Offenbach Post vom 6.6.2014: Halber Punkt entscheidet

© 2011 O.K. kids e.V. | Kontakt |