1. Erasmus Schachturnier: So sehen Sieger aus!

28.5.2011 – Um was geht es, wenn 20 Kinder zwischen vier und acht Jahren sowie acht Eltern mit „Gabeln, Spießen und Stierköpfen“ spielen? Richtig, das 1. Erasmus Schachturnier für Kindergarten und Grundschule machte dies möglich. Fast drei Stunden lang über fünf Runden spielten die Kinder um Pokal- und Medaillenplätze. Und es war spannend. Wer glaubte, die ältesten Kinder aus der 2a würden sich locker durchsetzen, sah sich getäuscht. Vor der Schlussrunde konnten sich noch zwei Kindergartenkinder und drei Zweitklässler Chancen auf den Gewinn des Turnieres ausrechnen. Und die Überraschung gelang! Kindergartenkind Noah setzte sich in der Schlussrunde durch und wurde mit 4,5 Punkten verdient Turniersieger. Den zweiten Platz belegte mit 4 Punkten Philipp Jona aus der 2a und der dritte Platz ging an die mit 3,5 Punkten gleichstarken Friedrich (Kindergarten), Anna (2a) und Tom (2a).
Gemütlicher ging es bei den acht mutigen Eltern zu, die ebenfalls ein kleines Turnier spielen wollten. Während die Kinder fünf Runden spielten, schafften sie gerade zwei. Ein Turniersieger bei den Eltern wurde daher nicht ausgerufen.
Beim abschließenden Grillen im Innenhof konnten dann die Gabeln und Spieße auch in ihrer herkömmlichen Form genutzt werden. Monica Jansen, Leiterin des Erasmus Bildungshauses, verteilte von der ESO gesponserte Urkunden, Medaillen, Pokale und Schachrätselblöcke an die Kinder. Ehrenmedaillen gingen an Horst Müller und seine beiden Mitstreiter von der VSG 1880 Offenbach, die das Turnier geleitet hatten. Die rund 60 Teilnehmer und Besucher waren sich am Ende einig, 2012 soll es eine Neuauflage geben!

© 2011 O.K. kids e.V. | Kontakt |